Comp-Mall: Die CAN-Schnittstellen unterstützen CAN 2.0A und CAN 2.0B sowie Baudraten bis 1 MBit/s und sind zum Schutz gegen Spannungsspitzen galvanisch isoliert. Zur Auswahl stehen sieben HMI-Controller mit Touchscreen und Bildschirmdiagonalen von 4,3” bis 19“ mit LED Backlight. In den Modellen mit 8,4“ bis 19“ ist der Ato -E3845 mit 1,91 GHz und im 4,3“-Modell die S3C2416-CPU (400 MHz) integriert. In alle bis auf die 4,3“-Ausführung lässt sich jeweils eine 2,5“-SATA-HDD/SSD neben CFast und SIM-Karte integrieren. Zur Serie der CAN-Box-Controller gehören sechs Modelle mit Celeron- (2,2 GHz) oder Atom-Prozessor (1,8/1,9 GHz). Die Controller benötigen keinen Lüfter, besitzen ein widerstandsfähiges Metallgehäuse und lassen sich durch Mini-PCIe-, PCIe- und PCI-Steckkarten erweitern. Der weite Temperaturbereich reicht je nach Modell von -25 °C bis 70 °C. Als Speichermedien dienen 2,5“-SATA-HDD/SSD, mSATA oder CF-Karten.

embedded World 2016: Halle 1, Stand 402

401iee0216_Comp-Mall_CAN-Bus_mont2

Comp-Mall