45093.jpg

AMK

AMK: Die als Einkabelversion ausgeführten Motoren vereinen Spannungsversorgung und digitales Gebersignal in einem Kabel. Das bislang erforderliche Geberkabel entfällt komplett. Mit einer Lebensdauer von 40.000 Stunden sind die durchschnittlichen Standzeiten deutlich länger als die marktüblichen 20.000 Stunden. Die Motoren sind modular aufgebaut und zunächst in zwei Baugrößen erhältlich.

Hannover-Messe 2014, Halle 15, Stand D08