Das Inspektionssystem S3088 CCI von Viscom ist für die Schutzlackprüfung konzipiert und wurde nun um eine hochgenaue Plasmalackprüfung ergänzt.

Das Inspektionssystem S3088 CCI von Viscom ist für die Schutzlackprüfung konzipiert und wurde nun um eine hochgenaue Plasmalackprüfung ergänzt.Viscom

Transparente Schutzlacke bewahren elektronische Baugruppen vor Schäden durch Feuchtigkeit und Nässe. Damit eine einwandfreie Schutzbeschichtung gegeben ist, hat Viscom das Inspektionssystem S3088 CCI (Conformal Coating Inspection) konzipiert, das Lackierungen schnell und zuverlässig auf typische Fehler wie Risse, Fehlstellen, zu dünne oder zu dicke Schichten, Verschmierungen, Verunreinigungen oder Spritzer zu prüfen vermag. Die Baugruppen werden dabei sowohl orthogonal als auch mithilfe einer geneigten Ansicht inspiziert. Zusätzlich zu einer optionalen Nassprüfung, die den Lack schon vor dem Durchhärten auf Fehlstellen kontrolliert, verfügt das System jetzt auch über eine hochgenaue Plasmalackprüfung.

Erweitertes Leistungsspektrum

Das Inspektionssystem für die Prüfung von Schutzbeschichtungen gibt es seit dem Jahr 2013 und wurde nun um ein Feature erweitert: die hochgenaue Plasmaprüfung. Beim Plasmacoating werden Polymere im Nanogrößenbereich in einer Vakuumkammer mit Unterdruck hauchdünn aufgedampft. Mithilfe einer leistungsstarken Beleuchtung ist es Viscom gelungen, nun auch diesen sehr schwach fluoreszierenden Plasmalack sicher zu prüfen. Das System arbeitet mit UV-LEDs, die UV-sensitiven Schutzlack gut zum Hintergrundmaterial kontrastieren lassen, und ist damit in der Lage, die Konturen des Lacks klar zu erkennen. Bei einer Auflösung von 11,7 µm/Pixel oder 23,5 µm/Pixel sind auch kleinste Fehlstellen, Verschmutzungen oder Spritzer gut sichtbar. Diese werden dann entweder als Fehler klassifiziert oder liefern wertvolle Indikatoren, um den Prozess des Lackierens weiter zu optimieren.

Um auch Zwischenräume zwischen den Bauteilen sicher auf Fehlstellen überprüfen zu können, verfügt das System neben der orthogonalen Prüfung auch über die Viscom-typische geneigte Ansicht. Darüber hinaus ist eine Nassprüfung erhältlich, wodurch die optische Inspektion bereits vor dem Durchhärten des Lacks möglich ist. Dadurch lassen sich Fehler schon in einem frühen Fertigungsstadium sicher erkennen. Durch flexible Algorithmen ist das System schnell an unterschiedliche Schutzlacke adaptierbar. Einfache Prüfprogramme sind in wenigen Minuten erstellt. Die Viscom S3088 CCI stellt sicher, dass Elektronikfertiger die IPC-CC-830-Richtlinie zur Qualifizierung und Leistung elektrischer Isoliermasse für Leiterplatten zuverlässig einhalten.

Das System arbeitet mit der proprietären SI-Inspektionssoftware und bietet damit dieselbe Bedien- und Programmieroberfläche wie andere Inspektionssysteme von Viscom. So lassen sich Traceability-Konzepte und Sonderprüfungen wie etwa das Lesen von Etiketten mit Data Matrix Code (DMC) umsetzen. Auch in so genannte Manufacturing Execution Systeme (MES) lässt sich das Inspektionssystem einfach integrieren.

SMT Hybrid Packaging 2015: Halle 7A, Stand 125