Mitsubishi Electric hat zwei neue Hochleistungs-MMIC-Verstärker mit InGaP-HBT Technologie eingeführt, die speziell für WiMAX-Terminal-Anwendungen ausgelegt sind. Die neuen Verstärkermodule mit der Bezeichnung MGFS39E2527 und MGFS39E3336 liefern eine lineare Ausgangsleistung von bis zu 30 dBm und arbeiten im Frequenzbereich 2,5 bis 2,7 GHz bzw. 3,3 bis 3,6 GHz. Beide Module verfügen am Verstärkerausgang über einen integrierten Power-Detektor für 1,1 V; ein Stufenabschwächer regelt den Ausgang im Bereich 18 dB.

Der MMIC-Chip ist in einem QFN-Gehäuse mit den Abmessungen 6 mm x 6 mm untergebracht. Mitsubishi ist es gelungen eine EVM (Error Vector Magnitude) von nur 2,5 % bei 30 dBm zu erzielen – und dies bei einer linearen Gesamt-Leistungsverstärkung von 40 dB.

Der IC-Baustein arbeitet mit einer Versorgungsspannung von 6 V und einer Referenzspannung von 2,85 V.Gegenüber dem Vorgängermodell MGFS36E2527 bieten die Module MGFS39E2527 und MGFS39E3336 eine um 3dB verbesserte Ausgangsleistung.

446ei0808