Um mehr Wärme aus einem kleinen Volumen abzuführen, integriert Seifert ein Miniatur-Lüfteraggregat in seine Kühlkörper.

Um mehr Wärme aus einem kleinen Volumen abzuführen, integriert Seifert ein Miniatur-Lüfteraggregat in seine Kühlkörper.Seifert Electronic

Elektronik und Hitze sind wie Feuer und Wasser, schreibt Seifert Electronic in seinem Katalog. Um die Wärme von Bauteilen und Baugruppen sicher abzuführen und Ausfälle aufgrund von Überhitzung zu minimieren, fertigt das Unternehmen am Standort Ennepetal anwendungsspezifische Kühlkörper. Neu im Programm ist der KL-521. Er ist dafür ausgelegt, Wärme zum Beispiel von Leistungshalbleitern auf Platinen und aus kleinvolumigen Gehäuse sicher abzuführen.

Durch einen engen Rippenabstand ergibt sich eine sehr große Kühloberfläche. Das kompakte Aluprofil mit einem Querschnitt von 42 × 42 mm2 fertigt Seifert in der vom Kunden gewünschten Länge. Zwischen Lüfter und Profil sitzt optional eine Druckkammer von 15 mm Länge, die den thermischen Widerstand um rund 10 % verbessert. An zwei Montageflächen lassen sich die zu kühlenden Bauteile befestigen.