PTFE-isolierte Litzen für Betriebsspannungen bis 1000 V verkraften Temperaturen bis 200 °C. Metrofunk Kabel-Union

PTFE-isolierte Litzen für Betriebsspannungen bis 1000 V verkraften Temperaturen bis 200 °C. Metrofunk Kabel-Union

Die versilberten Litzen (PTFE-5Y-Teflon-isolierte Kupferschaltlitzen) dienen als Leitungen beispielsweise in herstellenden Industrien. Dort erfordern die Maschinen oftmals höhere Betriebsspannungen und die Einsatzumgebungen stellen zusätzliche Anforderungen an die Robustheit. Zu den Anwendungen zählen etwa Geräte der Mess- und Regeltechnik, die Luftfahrtindustrie, Mess- und Prüfanlagen der Weltraumtechnik ebenso wie der Einsatz in Lokomotiven, Alarmanlagen oder Schiffen. Die Widerstandsfähigkeit gegen Temperaturen bis 200 °C macht die Litzen außerdem interessant für die Nutzung in Gießereien, Kokereien oder der Hütten-, Stahl- und Warmwalztechnik.

Weitere betriebs- und sicherheitsrelevante Merkmale sind die Unempfindlichkeit gegenüber Säuren und Alkalien, vollständige Ozonresistenz und eine geringe Wasserdampfdurchlässigkeit (0,31 mg/cm2/24 Std.). PTFE kennzeichnet sich überdies durch eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer, da es absolut witterungsbeständig ist und keinen Pilzwuchs zulässt. Im Falle eines Brandes bietet das Material keinen zusätzlichen Nährboden für die Flammen, denn es ist nicht entflammbar. In Bezug auf die Sicherheit ist außerdem zu erwähnen, dass sich bei sachgemäßer Verwendung der PTFE-5Y-Litzen kein Kriechweg bilden kann (Lichtbogenwiderstand). Für Umgebungstemperaturen bis zu 260° C empfiehlt sich der Einsatz vernickelter Teflon-Litzen für Betriebsspannungen bis 600 V aus dem Lieferprogramm.