Maxon: Wie hohe Leistung auf kleinem Raum untergebracht werden kann, zeigt die neueste Entwicklung des Unternehmens, der EC40. 170 W Leistung in einer handgroßen Umhüllung von 40 x 80 mm finden in dem bürstenlosen Gleichstrommotor Platz. Der Motor ist mit einem Neodym-Permanentmagnet, rostfreiem Gehäuse und geschweißten Flanschen ausgerüstet. Markante technischen Kennzeichen sind eine flache Kennliniensteigung von rund 3.7 min-1 mNm-1, die mechanische Anlaufzeitkonstante von 2,1 ms, die Grenzdrehzahl 18.000 min-1 und der Wirkungsgrad mit 89 %. Wie alle Motoren des Unternehmens, ist auch dieser mit einer Vielzahl von Anbaukomponenten wie Encodern oder Getrieben kombinierbar. Neu hinzugekommen ist die auf den EC 40 abgestimmte Permanentmagnet-Bremse AB 32 für Betriebstemperaturen von -40 bis 100 °C. Kompatible Kontroller, von 1-Quadranten- bis 4-Quadranten-Servoverstärkern bis hin zu programmierbaren Positioniersteuerungen, sorgen für die Vielseitigkeit des Kleinstmotors.