Der Sinus-/Cosinus-Drehgeber ITD 69 wurde speziell für Antriebskonzepte mit hochdynamischem Regelverhalten entwickelt. Die Signale enthalten eine winkelabhängige Amplitudeninformation, aus der sich mit entsprechender Interpolation eine Lageinformation mit einer deutlich höheren Auflösung als bei herkömmlichen inkrementalen Gebern ableiten lässt. Der robuste magnetische Hohlwellen-Drehgeber ist für Drehzahlen bis 15000 min-1 ausgelegt.


Das verschleißfreie Gerät ohne eigene Lagerung liegt in flacher Bauform und mit 150 mm Außendurchmesser vor. Der Einsatztemperaturbereich umfasst -20 bis +80° C. Es ist ein Hohlwellendurchmesser bis 60 mm möglich. Die Montage erfolgt per Zentriersitz und Klemmring, die Rotorbefestigung kann auch durch Schrumpfen erfolgen. Der Luftspalt ist 0,3 mm groß. Der Drehgeber gibt 256 Signale sowie ein rechteckiges Referenzsignal pro Umdrehung ab. Als Versorgungsspannung werden 5 VDC benötigt.