Huawei ist Mitglied Nummer 50 im Industrial Data Space Association. Der Verband will den sicheren Austausch von Daten vorantreiben.

Huawei ist Mitglied Nummer 50 im Industrial Data Space Association. Der Verband will den sicheren Austausch von Daten vorantreiben. KTSDesign/Fotolia.com

Nicht ganz ein Jahr nach der Gründung zieht die Industrial Data Space Association positive Bilanz: Steigende Mitgliederzahlen und die Entwicklung hin zu einer internationalen Initiative seien wichtige Ergebnisse der Vereinsarbeit. „Die Ziele, die wir uns für das erste Jahr gesetzt haben, wurden erreicht“, sagt Dr. Reinhold Achatz, Vorstandsvorsitzender der Industrial Data Space Association und Technologiechef von Thyssenkrupp.

Auch im Ausland gewinne der Verein an Bedeutung, erläutert Geschäftsstellenleiter Thorsten Hülsmann. Mit Huawei etwa ist seit November 2016 ein weltweit führender Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen Mitglied in der Industrial Data Space Association. Daneben beteiligen sich internationale Forschungseinrichtungen und Unternehmen in Arbeitsgruppen und bei der Umsetzung von Use Cases, um eine digital vernetzte Wirtschaft und einen sicheren Datenraum zu schaffen.

Der Industrial Data Space ist ein Forschungsprojekt der Fraunhofer-Gesellschaft. Der Verein zum Projekt unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML wirkt unter anderem an der Erarbeitung von Richtlinien und Gesetzgebungsprozessen für einen sicheren Datenraum mit.