Das Hutschienen-Trägersystem Max8dip hat Steckplätze für acht Max-Module. Alle I/O-Signale von sechs Modulen sind auf 240 Schraubklemmen geführt, der Steckplatz für das Prozessormodul hat Steckverbinder für Ethernet, serielle Schnittstelle und USB. Mit einem entsprechenden Modul für die Kommunikation sind auf dem achten Steckplatz unter anderem ein Profibus-Master-Kanal, zwei Profibus-Slave-Kanäle, zwei CAN-Kanäle oder eine Modem-Anbindung realisierbar. Die Spannungsversorgung des Systems erfolgt galvanisch getrennt mit 18…36 V.


Für Systeme, die durch externe Ereignisse aufgewecht werden sollen, ist auch ein Standby-Betrieb mit Wakeup-Funktion vorhanden, so dass das Gesamtsystem zum Beispiel durch das Modem oder über das Netzwerk ein- und ausgeschaltet werden kann. Das Gehäuse des Trägersystems benötigt auf der Hutschiene lediglich 313 mm Platz.