Eine kombinierte 2D-/ 3D-Hybrid-Kamera mit MLI-Technik erkennt die Sitzbelegung sowie deren Art (Kindersitz, Erwachsener) und bestimmt deren Position im Fahrzeug. Diese Informationen werden an das Airbag-Steuergerät weitergeleitet und ermöglichen so das Ansteuern passiver Rückhaltesysteme.


Dadurch soll eine Insassenklassifizierung möglich sein, die der Regel NHTSA FMVSS 208 zur dynamischen Out-of-position Sensierung entspricht. Die Hybridkamera wird in die Dachkonsole integriert. Sie arbeitet nach dem Laufzeitprinzip, das den direkten Abstand von Gegenständen zur Kamera misst. Sie überträgt eine Datenmatrix, wodurch ein topografisches Bild erstellbar ist.


Die Abstandswerte geben die genaue räumliche Position des Gegenstandes oder des Insassen im Kamerablickfeld wieder. Fehlinterpretationen durch Texturen, Spiegelungen und Bilder sind ausgeschlossen.