IBM hat bekannt gegeben, den derzeit weltweit kleinsten Festkörper-Lichtgeber (Solid-state Light Emitter) mit Kohlenstoff-Nanoröhrchen (Carbon Nanotubes) erzeugt zu haben. Der erzeugte Lichtgeber wird elektronisch gesteuert und besteht aus einem einzelnen Molekül.


Der entwickelte Lichtgeber besteht aus einer einzelnen Nanoröhre mit einem Durchmesser von 1,4 nm. Er wurde als drei-poliger Solid-State Transistor konfiguriert der die gleichen Prinzipien aufweist wie herkömmliche Transistoren. Die Lichterzeugung entsteht dadurch, dass der Transistor „ambipolar“ aufgebaut wurde, um gleichzeitig negative Ladungen (Elektronen) von einer Quellen-Elektrode und positive Ladungen („Löcher“) von einer Ableitungselektrode in die Nanoröhre aufzunehmen. Wenn die Elektronen und die Positiv-Ladungen sich in der Röhre treffen, neutralisieren sie sich gegenseitig unter Abgabe von Licht. Da es sich um einen Transistor handelt, kann der Lichtgeber an- und ausgeschaltet werden, abhängig von der Spannung, die angelegt wird.