667-erni-1.jpg

Erni Electronics

Erni Electronics: Die IDC-Leiterplattenanschlüsse (Schneidklemmtechnik) mit einer Gesamtbauhöhe von 2,8 mm erfordern keine manuelle Vorbereitung der Litzen – etwa eine Abisolierung. Die zweifache Schneidklemme sorgt für eine gasdichte Verbindung und Kontaktsicherheit beziehungsweise hohe Haltekräfte. So können aufwendige Handlötstellen vermieden und Einzeladern reproduzierbar verarbeitet werden.

Eine Kappe führt das Kabel in der Klemme und dient gleichzeitig als Zugentlastung. Versionen mit Kabelstopp oder für Feed-Through-Anwendungen (Daisy Chain) sind verfügbar. Führungen im Kontaktelement sorgen für eine korrekte Verarbeitung, während Rastnasen Halt bieten. Die Gesamt-Abmessungen (3,3 mm x  3,3 mm x 2,8 mm für AWG24/7) und der benötigte Leiterplatten-Platz sind laut Hersteller kleiner als bei vergleichbaren Produkten.

Trotz der geringen Abmessungen wird eine Strombelastbarkeit von maximal 14 A (AWG 24/7 bei 20 °C) beziehungsweise 12 A (AWG 26/7) erreicht. Die IDC-Anschlüsse sind für einen Temperaturbereich von -55 °C bis 150 °C spezifiziert, für die vollautomatisierte Verarbeitung an SMT-Linien geeignet sowie über Kopf lötbar.

SPS IPC Drives 2015 – Halle 2, Stand 650