Anzeige

IEE-Technikätsel

Gewinnen Sie mit der IEE und Pepperl+Fuchs wertvolle Preise

1. Preis: Samsung Galaxy Tab S3 T820
2. Preis: Tablet Fire HD 10 mit 64 GB
3. Preis: Smart Watch Pebble 401SLR Brushed Edelstahl
4. bis 6. Preis: je ein 50 Euro 
Amazon-Gutschein
Ihr Gewinn

So funktioniert's

Im Rätselblock: Kästchen anklicken. Frage wird im Menü angezeigt. Antwort eingeben.
Über Menüleiste: Frage anklicken. Cursor springt in den Rätselblock. Antwort eingeben.
Lösungswort bekannt: In Lösungszeile eintragen und senden.

Zusätzliche Fragen

  1. Welche Code-Symbologie nutzen die Positioniersensoren safePXV und safePGV?
  2. Mit welcher Schnittstelle sind die Sensoren safePXV und safePGV ausgestattet?
  3. Die Sensoren safePXV und safePGV werden zum … benutzt
  4. Die Einhaltung höchster Sicherheitsrichtlinien schützt Mensch und …
  5. Die beiden Systeme meistern problemlos enge …

Teilnahmebedingungen: Die Kontaktdaten aller Technik-Rätsel Teilnehmer werden von uns für interne Marktforschung gespeichert, verarbeitet und genutzt. Sie erklären sich damit einverstanden, von uns und unseren Kooperationspartnern entsprechende Fachinformationen per Post und/oder per E-Mail zu erhalten. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können Sie dem jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter leserservice@huethig.de widersprechen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Annahmeschluss: 14.05.2018

DER RECHTSWEG IST AUSGESCHLOSSEN.

Viel Erfolg! Ihre IEE-Redaktion

Lineares Positioniersystem

Produktbild

Safe durch Farbenspiele

Safety-Anwendungen nach SIL 3/PL e erfordern die Einhaltung höchster Sicherheitsrichtlinien. Bisher stets mit hohem Kosten- und Zeitaufwand verbunden, können Anwender dieses Sicherheitslevel jetzt so einfach wie nie erreichen: mit den einzigartigen Positioniersystemen ‚safePXV‘ und ‚safePGV‘. Die Grundlage für diese Systeme wurde 2011 mit dem 2D-Kamera-basierten Sensor PCV gelegt. Der PCV detektiert einzelne DataMatrix-Codes auf einem Codeband und berechnet daraus eine absolute Position.

In Kombination mit einer mehrfarbigen (rot und blau) redundanten Technologie lässt sich erstmals die sichere Absolut-Positionierung nach SIL3/PLe mit nur einem einzigen Sensor realisieren. Der safePXV bietet dabei die perfekte Lösung für die lineare Absolut-Positionierung; der safePGV darüber hinaus für das zuverlässige Navigieren von fahrerlosen Transportsystemen. DataMatrix-Codes erlauben es, Daten redundant abzubilden. Für zusätzliche Redundanz sorgt das große Lesefenster der Sensoren, das bis zu fünf Codes auf einmal erfasst und so jederzeit eine zuverlässige Positionierung gewährleistet – selbst wenn mehrere Codes verschmutzt oder beschädigt sind. Zudem meistern die Positioniersysteme enge Kurvenfahrten, starke Steigungs- und Gefällestrecken sowie Code-Unterbrechungen von bis zu 75 mm – und dies auf einer absolut codierten Wegstrecke von bis zu 100.000 Metern.

Der 2D-Lesekopf der Absolut-Positioniersysteme mit integrierter Profinet-Schnittstelle (Profisafe) ist in der Lage, die unterschiedlichen Farbcodes des zweifarbigen DataMatrix-Codebands auszulesen. Die Sensor-Firmware prüft die gewonnenen Informationen mit einem sicheren Algorithmus und gibt diese als sichere Daten gemäß SIL3/PLe an die sichere Steuerung weiter. Auf diese Weise lässt sich weltweit erstmals das hohe Sicherheitslevel mit nur einem Sensor erreichen. (sk)


Loader-Icon