Bildergalerie
Michael Hornkamp ist Director Regional Marketing bei Concept.
Die ersten IGBT-Treiberkerne mit der SCALE-2+-Techno­logie.

CT-Concept, ein Tochterunternehmen von Power Integrations, hat seine ersten Produkte mit Scale-2+-Gate-Treiber-Chipsatz ausge­liefert. Diese Technik ermög­licht, ohne zusätz­liche Bau­teile ein sanftes Herun­ter­fahren (Soft-Shutdown, SSD) des Treibers im Kurz­schlussfall zu imple­men­tie­ren. Somit lässt sich in vielen Fällen in Anwen­dungen mit geringer Streu­induk­tivi­tät bei einem Kurz­schluss­ auf ein voll­ständiges Advanced-Active-Clamping oder auch aktive Klemmung, eine Methode, um IGBTs oder MOSFETs kontrolliert herun­terzu­fahren, verzichten.

„Unsere On-Chip-Imple­men­tierung von SSD kontrolliert die chipinterne High-Side-N-Kanal-Boosterstufe und kommt dadurch ohne externe Bau­teile aus. Wir erhöhen die Aus­gangs­impe­danz des Gate-Treibers, dadurch verringert sich die Slew-Rate (di/dt) beim Abschalten des IGBTs oder MOSFETs, und die Collector-Emitter- beziehungsweise Source-Drain-Über­span­nung wird begrenzt“, so Michael Hornkamp, Director Regional Marketing bei Concept.

Die Scale-2+-Treiber­technik umfasst einen inte­grierten Trigger­mechanismus, der im Kurz­schluss­fall die IGBT-MOSFET-Collector-Emitter- beziehungsweise MOSFET-Source-Drain-Span­nungen begrenzt; daraus resultiert ein hoher Inte­gra­tions­grad.

Das erste Produkt, das den Chipsatz nutzt, ist 2SC0106T2A0-12 – ein hoch­leis­tungs­fähiger Zwei­kanal-IGBT/MOSFET-Gate-Treiber für 1200-V-IGBTs im Leis­tungs­bereich von 37 kW bis 110 kW. Der 2SC0106T2A0-12 eignet sich für Servo­motor­steue­rungen in indus­triellen Anwen­dungen, unterbrechungsfreie Strom­ver­sor­gungen und Solar-Wechsel­richter. Er erfüllt die Iso­lations­anfor­de­rungen der Stan­dards IEC61800-5-1 und IEC60664-1.