Auch das IIC hat zu Papier gebracht, wie sich das Konsortium die Struktur der zukünftigen Industrie-4.0- oder Industrial-Internet-of-Things-Systeme vorstellt.

Auch das IIC hat zu Papier gebracht, wie sich das Konsortium die Struktur der zukünftigen Industrie-4.0- oder Industrial-Internet-of-Things-Systeme vorstellt.Doudou – Fotolia.com

Die Industrial Internet Reference Architecture (Iira) des Industrial Internet Consortium (IIC) soll helfen, existierende und neue  Standards in eine gemeinsame Struktur einzubetten, um Techniklücken schneller zu identifizieren und zu schließen. Das Dokument zu Refetenzarchitektur beschreibt Schlüsselfähigkeiten von Industrie-4.0-Systemen und auch verschiedene Sichtweisen, die betrachtet werden müssen bevor ein solches System eingesetzt werden kann. Auch eine Analyse der wichtigsten Bedenken wie Security, Datenschutz und Interoperabilität ist Teil des Dokuments. „Mit Iira haben wir eine neuen Weg gefunden industrielle Applikationen zu organisieren,“ erklärt Bradford Miller, Senior Scientist bei GE und Kovorsitzender der IIC Technology Working Group. Dem IIC gehe es mehr um einen Nutzen-orientierten Ansatz als umd einen Design-orientierten.