Der erste Ilmenauer Magnettag am 03. Juni 2008 im Technologie- und Gründerzentrum stieß auf enormes Interesse. Mit 80 Teilnehmern aus 30 Firmen war der Vortragsraum bis an die Grenzen seiner Kapazität besetzt. Veranstalter waren das Steinbeis-Transferzentrum (STZ) Mechatronik Ilmenau und die Zwick GmbH & Co., Ulm.

Der Ilmenauer Magnettag ist eine in Deutschland in seiner Art einzigartige Veranstaltung. Er spricht mittelständische Hersteller elektromagnetischer Aktuatoren und deren Kunden an, so dass diese Veranstaltung als kleine, feine Tagung für ein ausgewähltes Fachpublikum bezeichnet werden kann.“ Es ist ein bemerkenswerter Erfolg, dass bereits zur ersten Veranstaltung so viele Besucher gekommen sind. Wir sind hochzufrieden“, so Achim Stelzer-Roncoletta von Zwick.

Da es sich bei den Teilnehmern im Wesentlichen um Entwicklungs- und Produktionsingenieure mittelständischer Unternehmen handelt, wurde bei der Auswahl der Vortragsthemen in erster Linie auf den Praxisbezug geachtet, hochtheoretische Themen wurden bewusst vermieden. Zentrale Themen waren Design und Modellierung elektromagnetischer Aktuatoren für mechatronische Systeme und Möglichkeiten der Qualitätssicherung.

Die Veranstaltung soll im 2-Jahresrhythmus wiederholt werden. Die nächste Veranstaltung findet also 2010 statt. Zwick wird auf der testXpo, der Zwick-Fachmesse für Prüftechnik 2009 in Ulm, wieder eine Vortragsreihe zum Thema Mechatronik einplanen.

Auf Wunsch der Teilnehmer und der Veranstalter ist die Initiierung eines „Solenoid Network“ geplant, das als Forum für Informations- und Meinungsaustausch dienen soll. Diese Idee wurde – trotz teilweiser Wettbewerbssituation zwischen den Besuchern – sehr positiv aufgenommen. Die näheren Einzelheiten der Realisierung werden noch bekanntgegeben.