Detemedien: Wo sucht man nach Unternehmen, Dienstleistungen, Filialen? Zum Beispiel in klassischen Adressverzeichnissen. Was mit dem gedruckten Telefonbuch seit jeher im regionalen Marketing üblich ist, setzt sich auch im Internet fort: 77 % der Bundesbürger nehmen gedruckte Verzeichnismedien zur Hand, Online-Verzeichnismedien nutzen 45 % – Tendenz steigend. Mit einer Reichweite von über 70 Millionen (Brutto-)Kontakten und über 7,9 Millionen Nutzern pro Monat ist die Internetseite dastelefonbuch.de nach eigenen Angaben die am höchsten frequentierte lokale Online-Suche und regelmäßig eine der am meisten besuchten Webseiten Deutschlands. Die Internetsseite bieten vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben die Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen. So lässt sich der Adresseintrag neben den eigentlichen Adressdaten zum Beispiel mit dem Firmen-Logo, Bildergalerien, Anzeigen oder Firmenvideos bestücken. Funktionen wie ‚Gratis anrufen‘ oder ‚E-Mail senden‘ vereinfachen die Kontaktaufnahme. Wie in der Buchausgabe lässt sich auch online der Adresseintrag in der Trefferliste zusätzlich hervorheben. Ein weiterer Vorteil vor dem Hintergrund einer immer mobiler werdenden Welt: Mit einem Eintrag ist das Unternehmen auch im mobilen Internet und über diverse Apps, ob auf Android-Handys, iPhones oder Blackberrys, präsent. Der kostenlose Unternehmenseintrag macht den Einstieg leicht: Für mindestens drei Monate können alle Funktionen unverbindlich getestet werden.