Mit den Schwerpunkten der technischen Vorträge auf dem 19. Fachkongress „Fortschritte in der Automobil-Elektronik“ haben der Fachbeirat und sein Vorsitzender Dr. Willibert Schleuter exakt die derzeit heißen Themen gewählt, denn es ging im Einzelnen um Automatisiertes Fahren, das vernetzte Fahrzeug, Elektromobilität, Architekturen, Infotainment und Connectivity.

Auch in diesem Jahr bot der mittlerweile 19. Fachkongress Fortschritte in der Automobil-Elektronik neben exzellenten Networking-Möglichkeiten auch wieder viele interessante Vorträge.

Auch in diesem Jahr bot der mittlerweile 19. Fachkongress Fortschritte in der Automobil-Elektronik neben exzellenten Networking-Möglichkeiten auch wieder viele interessante Vorträge. Anna McMaster

Vier der insgesamt 23 Vorträge waren Keynote-Vorträge, wobei insgesamt vier E/E-Leiter europäischer OEMs referierten. Das Spektrum der Keynotes reichte von den Chancen für die Automobilindustrie durch Big Data über den Wandel der Automobilindustrie und eine detaillierte Beschreibung des brandneuen Volkswagen Passat als „Wegweiser der Digitalisierung im Volumensegment“ bis hin zur intelligenten Elektromobilität.

Details zu den Inhalten der Keynote-Vorträge finden Sie hier:

Diverse E/E-Leiter und Vertreter deutscher OEMs stellten teilweise sehr konkret ihre Strategie vor, und viele Zulieferer informierten über die Lösungen von/für heute, morgen und übermorgen. Im Mittelpunkt stand jedoch auch in diesem Jahr wieder das Knüpfen und Pflegen von Branchenkontakten. Wie bereits im Vorjahr führte Fords E/E-Leiter Christof Kellerwessel durch den ersten Tag. Durch den zweiten Kongresstag begleitete Dr. Peter Steiner, Geschäftsführer bei Audi Electronics Venture, die Teilnehmer.

Im Rahmen der Dinner-Speech erörterte Ex-Schiedsrichter Urs Meier Aspekte des (Automotive-)Managements anhand von beispielhaften Situationen auf dem Fußballfeld.

Im Rahmen der Dinner-Speech erörterte Ex-Schiedsrichter Urs Meier Aspekte des (Automotive-)Managements anhand von beispielhaften Situationen auf dem Fußballfeld.Anna McMaster

Unbestrittener Höhepunkt war die Dinner Speech von Urs Meier, Ex-Schiedsrichter und einer der bekanntesten Fußballakteure der Schweiz. Urs Meier verstand es meisterhaft, Fragen aus dem Bereich des (Automotive-) Managements anhand von beispielhaften Situationen auf dem Fußballfeld zu erörtern und zu beantworten. Rund 550 Personen genossen die gute Unterhaltung und vertieften sich anschließend in vielfältige neue und bestehende Kontakte bis spät in die Nacht hinein.

Die Besucher des 19. Internationalen Fachkongresses „Fortschritte in der Automobil-Elektronik“ waren sich einig, dass diese Veranstaltung nicht nur mit hochkarätigen Vorträgen aufwartete, sondern auch exzellente Networking-Möglichkeiten für die E/E-Entscheider der Branche bot. Da war es auch nicht verwunderlich, dass dieser von Süddeutscher Verlag Veranstaltungen organisierte Networking-Kongress der Zeitschrift AUTOMOBIL-ELEKTRONIK auch in diesem Jahr wieder ausgebucht war.

img-9280.jpg

Anna McMaster

Übrigens: Der 20. Fachkongress „Fortschritte in der Automobil-Elektronik“ wird am 14.6. und 15.6.2016 in Ludwigsburg stattfinden.

Die Vertreter von sieben OEMs nutzten dieses Gipfeltreffen der E/E-Branche, um ein gemeinsames Statement rund um das Combined Charging System für E-Fahrzeuge abzugeben: Die Vertreter von Audi, BMW, Daimler, Ford, Opel, Porsche und Volkswagen gingen hierzu gemeinsam auf die Bühne und beantworteten nach der Präsentation die Fragen der über 600 Kongressbesucher.