Blockdiagramm des System-on-Chip TDC-GP30 von acam messelectronic.

Blockdiagramm des System-on-Chip TDC-GP30 von acam messelectronic.acam messelectronic

Die Bemusterungsphase für die Serienversion ist für das 4. Quartal dieses Jahres vorgesehen. Mit dem SoC wird die MCU des Zählers vollständig von den Berechnungen der Signalauswertung befreit. Der IC führt alle notwendigen Kompensationsalgorithmen und Linearisierungen aus, die vorgenommen werden müssen, und berechnet den eichfähigen Durchfluss. Dies wirkt sich ganz erheblich auf die Stromaufnahme des Systems aus. Bei einer Einsatzzeit über mindestens zwei Eichperioden wird es möglich, das Messgerät mit einer kostengünstigen Batterie in der Größe einer AA-Zelle zu betreiben. Wasserzählern können deshalb mit der notwendigen hohen Messfrequenz betrieben werden. Acam empfiehlt hier Zähler mit mindestens 6 bis 8 Hz zu betreiben.

Auch ergibt sich eine klare Strukturierung der Aufgaben in Messwertverarbeitung bis zum eichfähigen Durchflusswert und Temperatur auf der einen Seite sowie beim Gerätemanagement (wie diverse Schnittstellen, Datensicherheit und so weiter) auf der anderen Seite.

Über verschiedene digitale Schnittstellen (UART, Puls oder SPI) gibt der SoC die berechneten Messwerte an die nachfolgende Einheit weiter. Die komplette elektronische Hardware eines Volumenmessteils mit einem GP30 besteht nur noch aus wenigen Komponenten und ist extrem platzsparend.

Die Entwicklung von Volumenmessteilen oder eichfähigen Zählern unterstützt acam mit Entwicklungs- und Evaluations-Kits. Damit können notwendige Adaptionen schnell vorgenommen werden. Der GP30 kann mit diesen Werkzeugen konfiguriert und/oder programmiert werden. Optional wird auch eine Messwert-Firmware angeboten, welche parametrisierbar die Fluss- und Temperaturberechnung durchführt.

Der integrierte 32-Bit-Mikroprozessor ist mit Assembler programmierbar. Assembler, Debugger, Programiertools uns so weiter werden in der Evaluation Software enthalten sein. Der GP30 ist in Circuit programmierbar. Die Programmierung erfolgt in wenigen Millisekunden mit wenigen hundert Mikroampere Strom, so dass dies auch problemlos im Batteriebetrieb mit hochohmigen Batterien wie zum Beispiel Lithiumthionylchlorid vorgenommen werden kann.