Eckdaten

Um diese Position weiter zu festigen und auszubauen wird das Design-Center in diesem Jahr sowohl um neue Produkte und Funktionen wie beispielsweise Live-Chats erweitert. Das Ziel ist dabei, die Plattform noch umfassender zu einer End-to-End-Designlösung auszubauen. Damit erhalten Entwickler mehr Zeit, um sich besser dem Wesentlichen widmen zu können – der Arbeit an ihren Projekten.

Bei der Online-Bestellung bei einem Elektronik-Distributor kommt es nicht mehr nur auf den Preis und die Verfügbarkeit von Produkten an, sondern mehr und mehr auf eine Entlastung für den Kunden. Dafür benötigt er Informationen zum Produkt, detaillierte Suchfunktionen, alternative Lösungen sowie Erfahrungswerte und all das in einer übersichtlichen Struktur. Die Interaktion mit dem Distributor ist keinesfalls mit dem Kauf und der anschließenden Lieferung beendet. Idealerweise funktioniert eine Online-Plattform auch als Anlaufstelle bei technischen Fragen zur spezifischeren Nutzung eines Produktes. So verwandelt sich der Online-Shop von einem bloßen Beschaffungsinstrument zu einem Tool, das umfassende Hilfestellungen bei der Entwicklung von Lösungen bietet.

In fünf Schritten über ein Online-Angebot zum passenden Produkt.

In fünf Schritten über ein Online-Angebot zum passenden Produkt.Farnell Element14

Ein optimales Online-Angebot begleitet den Kunden in fünf Schritten zum passenden Produkt für das Projekt: Entdecken, Suchen, Auswählen, Kaufen, Support (Bild 1).

Umfassende Hilfestellung bei der Entwicklung

Das Element14-Design-Center wurde mit Blick auf diese fünf Schritte gemeinsam mit Ingenieuren und zahlreichen Zulieferern entwickelt und ist ein One-Stop-Shop, in welchem Entwickler mit einem Besuch alles finden sollen, was sie für ihr Projekt benötigen. Seit der Testphase, die im September 2014 begann, ist es ein Teil der Element14-Community und kann ebenfalls über den Online-Shop von Farnell Element14 gefunden werden. Es bietet über 2000 Entwicklungskits im Embedded- und Analog-Bereich. Das Design-Center ist in mehrere Bereiche unterteilt, in denen sich der Entwickler über Aktuelles zum Thema Entwicklungskits informieren kann. Dazu gehören Neuigkeiten zu einzelnen Herstellern, eine detaillierte Übersicht zu neuen Boards und neuem Zubehör, Trends und Diskussionen aus der Community sowie laufende und kommende Wettbewerbe, Webinare und Ähnliches (Bild 2). Besonders durch die Community-Inhalte wie Diskussionen, erhalten Entwickler eine zusätzliche unabhängige Perspektive auf das Angebot, Tipps für Projekte oder können sich einfach nur einen Überblick über den Markt verschaffen. Außerdem kann der Entwickler sich hier inspirieren lassen und ein Design erst während seines Besuches entwickeln.

Bild 2: Die Startseite des Design-Centers auf welcher Nutzer direkt auf die meisten Bereiche zugreifen können.

Bild 2: Die Startseite des Design-Centers auf welcher Nutzer direkt auf die meisten Bereiche zugreifen können.Farnell Element14

Gezielt nach mehreren Kriterien suchen

Hat der Entwickler für ein Projekt konkrete Anforderungen an ein Entwicklungsboard, kann er im zweiten Schritt gezielt nach mehreren Kriterien suchen. Die über 2000 Entwicklungskits im Embedded- und Analog-Bereich lassen sich so nach Herstellern, Funktionen wie HDMI, Zigbee oder Bluetooth sowie Core-Architektur und Chip-Familie filtern. Die Suche erlaubt es außerdem, ein neues Design zu beginnen und sich anhand der verschiedenen Suchoptionen passendes Zubehör oder alternative Produkte vorschlagen zu lassen.

Ist eine Vorauswahl an möglichen Produkten getroffen, bieten im dritten Schritt die jeweiligen Produktseiten neben den allgemeinen technischen Spezifikationen zusätzliche Informationen in verschiedenen Formen wie etwa Produktvideos, 360-Grad-Bilder, Webinare, Zubehör sowie passende Beiträge aus Community-Diskussionen. Damit erfahren Entwickler nicht nur, ob das Produkt theoretisch ihren Anforderungen genügt, sondern auch, was es bei der Verwendung zu beachten gilt und wie sich das Produkt rascher einsetzen lässt.

Vielfältige zusätzliche Informationen

Die Bestellung im vierten Schritt läuft wie gewohnt über die herkömmliche Seite von Farnell Element14. Alle Produkte, die im Design-Center ausgewählt werden, erreichen den Warenkorb wie bei einer herkömmlichen Bestellung. Denn der Bestellprozess ist komplett in den Online-Shop integriert. Und selbst wenn der Entwickler nicht sofort etwas bestellt, bieten die verfügbaren Informationen dennoch einen Mehrwert und Anhaltspunkte für spätere Projekte.

Im fünften Schritt geht es darum, dem Entwickler auch nach einer erfolgreichen Bestellung weiterhin als Anlaufstelle zu dienen. Technischer Support an Werktagen oder FAQs sind dabei nur ein Teil, der von Distributoren angeboten werden muss. Zusätzlich bietet die Element14-Community, wie bereits bei vorigen Phasen, eine unabhängige und ergänzende Informationsquelle für Entwickler, etwa wenn es sich um erste Schritte mit neuen Produkten handelt. Die mittlerweile rund 280.000 registrierten Mitglieder der Community verfügen über einen nicht zu unterschätzenden Erfahrungsschatz, Experimentierfreudigkeit und Wissen über viele Elektronikthemen. In diesem Umfeld ist das Design-Center mittlerweile die zweitbeliebteste Adresse in der Element14-Community mit etwa 40.000 Seiten-Besuchen pro Woche.