Die schmalen Sicherheitsschalter werden am Türrahmen angebracht und sorgen dafür, dass die Tür geschlossen bleibt.

Die schmalen Sicherheitsschalter werden am Türrahmen angebracht und sorgen dafür, dass die Tür geschlossen bleibt. Schneider Electric

Die schmalen Sicherheitsschalter werden am Türrahmen angebracht und sorgen dafür, dass die Tür geschlossen bleibt. Stoppt die Maschine, lässt sich die Tür öffnen. Eine optionale Fluchtentriegelung im Inneren des Sicherheitsbereichs ermöglicht eine mechanische Entriegelung durch Druck auf den eingebauten Taster. Insgesamt bis zu sechs interne Schaltkontakte in unterschiedlichen Öffner-/Schließerkombinationen sorgen dafür, dass das System auch dann noch sicher funktioniert, wenn ein Kontakt versagen sollte oder im Anschlusskabel ein Kurzschluss oder Leitungsbruch auftritt. Zwei LED-Anzeigen kennzeichnen den aktuellen Zustand der Kontakte und der Magnetspule. Aufgrund des geräumigen Anschlussraums mit Klemmen in Federzugtechnik erfolgt die Verdrahtung schnell und sie ist auf Dauer vibrationsfest. Die Schalter gibt es in den Gehäuseausführungen Metall und Kunststoff. In der robusten Metallausführung verfügt der Sicherheitsschalter über eine Zuhaltekraft von 3000 N und bei der Kunststoffversion sind es 1400 N. In Verbindung mit einem geeigneten Steuerungssystem wie etwa Preventa von Schneider Electric kann das Sicherheitsniveau SIL 3 (EN IEC 61508) oder PL e (EN ISO 13849-1) erreicht werden.