19946.jpg

ICP Deutschland GmbH

Einer der entscheidenden Vorteile der neuen Intel Core i CPUs im Vergleich zu den Vorgängern ist der leistungsstarke, integrierte Grafikkontroller, der DX10.1, OpenGL3.0, Full MPEG2, VC1 und AVC Decode unterstützt. Für die Grafikausgabe stehen ein HDMI-, ein DVI-D- und ein VGA-Port bereit. Bis zu 32 GByte Dual Channel 1333 MHz DDR3-SDRAM Arbeitsspeicher finden auf vier 240-poligen Sockeln Platz.

Ein PCIe x16-, ein PCIe x4- und ein PCIe x1- sowie drei PCI-Slots stehen für Erweiterungskarten zur Verfügung. Die Schnittstellenausstattung ist umfangreich: sechs SATA, davon zwei mit 6Gb/s, zwei Gigabit-Ethernet mit Intel AMT 7.0, zehn USB 2.0 und zwei USB 3.0 sowie fünf RS-232 und eine RS-422/485.