Mit der Smart-Safety-Lösung können alle Sicherheitszuhaltungen und Sicherheitssensoren von Schmersal, die mit einem SD-Interface (Serielle Diagnose) ausgestattet sind, sowie einige Sicherheitslichtgitter über die über die Sicherheitssteuerung PSC1 oder ein SD-Gateway sowie über ein Edge-Gateway Daten in eine beliebige Cloud übertragen. Das SD-Interface dient der Übertragen nicht-sicherer Daten von Sicherheitssensoren und -zuhaltungen in der sicheren Reihenschaltung. Mit der Smart-Safety-Lösung lassen sich damit alle zyklischen SD-Interface-Sensordaten in die Cloud übertragen.

Mit der Smart-Safety-Lösung von Schmersal lassen sich Daten von Sicherheitssensoren über ein SD-Gateway in eine beliebige Cloud übertragen.

Mit der Smart-Safety-Lösung von Schmersal lassen sich Daten von Sicherheitssensoren über ein SD-Gateway in eine beliebige Cloud übertragen. Schmersal

Eine Verknüpfung dieser zyklischen SD-Daten innerhalb der Cloud bietet dem Anwender umfangreiche Diagnosemöglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise Schaltzyklen, die Zustandssituationen der Sicherheit, Grenzbereichswarnungen und Abstandswarnungen. Das Edge-Gateway leitet die Daten im OPC-UA-Format weiter, einem standardisierten Protokoll für die M2M-Kommunikation. Diese Diagnoseinformationen lassen sich auf Bildschirmen visualisieren und über mobile Endgeräte wie Tablets oder Mobiltelefone abrufen. Damit wird eine standortunabhängige Kontrolle von Fertigungsprozessen ermöglicht. Für die Visualisierung der Daten über Dashbords kommt beispielsweise die Cloud-Plattform Microsoft Azure zum Einsatz, die eine Vielzahl von nützlichen Funktionalitäten für die Darstellung der Daten bietet.