Insgesamt will Infineon in diesem Geschäftsjahr in Österreich 400 Arbeitsplätze schaffen. Heute beschäftigt Infineon an den Standorten Villach, Linz, Klagenfurt, Graz und Wien insgesamt rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon rund 900 in Forschung und Entwicklung.
„Die anhaltend starke Nachfrage nach unseren Halbleiterlösungen in den Wachstumsmärkten Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit erfordert den Ausbau unserer Kapazitäten. Der größte Teil der Investitionen in Österreich fließt in die Entwicklung und Fertigung von Chips für Energietechnik und Automobilelektronik“, sagte Dr. Reinhard Ploss, Vorstand für Operations, Forschung und Entwicklung sowie Arbeitsdirektor der Infineon Technologies AG.