Die Head-up-Display-Systeme unterstützen den Fahrer, sicherheitsrelevante Daten mit weniger Ablenkung zu erfassen.

Die Head-up-Display-Systeme unterstützen den Fahrer, sicherheitsrelevante Daten mit weniger Ablenkung zu erfassen.Visteon

Visteon und BAE Systems arbeiten gemeinsam an einer Display-Technik von hoher Bildqualität sowie kompaktem und effizientem optischen Design. Die ersten Entwicklungen umfassen sowohl die Projektion auf die Windschutzschreibe als auch die Verwendung eines sogenannten Combiners, der oberhalb der Instrumententafel angeordnet ist.

In beiden Fällen kommt eine TFT-Bildquelle zum Einsatz. Die Head-up-Display-Systeme von Visteon helfen dem Fahrer, aus der Vielzahl der auf ihn einwirkenden Informationen sicherheitsrelevante Daten mit weniger Ablenkung zu erfassen. Dazu zählen die Fahrzeuggeschwindigkeit, die Erkennung des toten Winkels, Turn-by-Turn-Navigation sowie Abstandswarner.

„Für Visteon ist die Head-up-Technologie eine natürliche Erweiterung der derzeitigen Fahrerinformations- und modernen HMI-Lösungen, mit denen wir Fahrzeughersteller weltweit beliefern“, beschreibt Christian Feltgen, Global Director Cockpit Electronics Technologies bei Visteon.

Bereits heute entwickelt Visteon Fahrerinformationssysteme für Fahrzeuge aller Preissegmente, die dem Fahrer wichtige Informationen zur Verfügung stellen. Weiterhin entwickelt und liefert Visteon Komponenten im Bereich der konfigurierbaren Kombiinstrumente sowie Bedienkonzepten für die Mittelkonsole.