Ein optischer Low-Power-Schnittstellen-IC, der die gesamte IrDA-konforme Infrarot-Kommunikation erforderliche Funktionalität mit einem eingebauten EMI-Schutz kombiniert, spart Platz und vereinfacht die EMV-Konformität in Anwendungen von Mobiltelefonen bis zu Druckern. Der neue IrDA Modul RPM872-H7 von Rohm Electronics (Vertrieb: Rutronik) verringert den Platzbedarf auf der Leiterplatte und minimiert die Notwendigkeit zusätzlicher Schaltungskomponenten dadurch, dass er eine lnfrarot-LED, eine Fotodiode sowie die gesamte LED-Sende- und Empfangsschaltung in einem einzigen, kompakten, oberflächenmontierbaren Gehäuse enthält. Eine integrierte Schirmung bietet hochwirksamen Schutz gegen elektromagnetische Störstrahlung (EMI).


Der RPM872-H7 eignet sich für Mobiltelefone, PDAs, mobile Geräte, Organiser, Drucker sowie andere Anwendungen, die eine Infrarot-Verbindung benötigen. Er ist voll mit dem Low-Power-Kommunikationsstandard IrDA 1.2 konform und kann Kommunikationsraten von 2,4 bis 115,2 kbit/s liefern. Die Verlustleistung des Bausteins beträgt nominal 100 mW, wobei eine eingebaute Stromsparfunktion den Leistungsverbrauch in inaktiven Zeiträumen zusätzlich senkt. .


Kurz gefasst: 



  • Low-Power-Kommunikationsstandard IrDA 1.2 konform;

  • Kommunikationsraten von 2,4 bis 115,2 kbit/s;

  • Veriustleistung des Bausteins 100 mW;

  • Versorgungsspannung von 2,0 und 3,6 V.