Die Infrarot Strahlungspyrometer KT1 9.69 und KT1 5.69D werden zur kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung von Mindest-Abgastemperaturen unterschiedlichster Verbrennungsprozesse in Müllverbrennungsanlagen, Müllpyrolyseanlagen, Drehrohröfen, Muffelöfen und bei der Reststoffverbrennung in der Petrochemie eingesetzt und optimieren den Verfahrensprozess. Mit der berührungslosen Temperaturmessung kommt heute ein Messverfahren zum Einsatz, das gegenüber den konventionellen Temperaturfühlern entscheidende Vorteile, wie hohe Messgenauigkeit, Langzeitstabilität, nahezu unbegrenzte Standzeit und geringe Betriebskosten bietet.


Die Infrarot Strahlungspyrometer erhielten vom TÜV Süddeutschland die Zulassung zur Temperaturmessung für Anlagen der 13. B1mSchV, 17. B1mSchV und TA Luft.