iiM: Leuchtdioden lassen sich effizienter und in einer größeren Bandbreite für Mess- und Prüfaufgaben der Industriellen Bildverarbeitung einsetzen, da sie bis zu 50 Prozent mehr Licht erzeugen als ihre Vorgängermodelle. Mit einer Wellenlänge von 880 Nanometern strahlen die als Flächen- und Ringlichter lieferbaren Infrarotbeleuchtungen im nahen Infrarotbereich und sind für das menschliche Auge nicht mehr wahrnehmbar. Kombiniert mit leistungsstarken Blitzbeleuchtungen, einer sehr kurzen Belichtungs- und Verschlusszeit der Kamera sowie einem Tageslichtsperrfilter lassen sich daher Störlichteinflüsse durch Sonnen – oder Hallenlicht optimal ausfiltern. Sie sind als statische oder geblitzte Varianten verfügbar und besitzen einen integrierten Beleuchtungscontroller. (boe)

407iee1008