Raytek präsentiert den Miniatur Infrarottemperatursensor Thermalert MIM. Das Gerät stellt ein vollwertiges kalibriertes, hochgenaues Infrarotthermometer dar, welches aufgrund des Elektronikdesigns in Anlehnung an die Hybridtechnik extrem wenig Platz beansprucht und preiswert realisiert werden konnte.


Der Sensor besteht aus dem Miniaturmesskopf im Edelstahlgehäuse (14 x 28 mm2) und dem kompakten Elektronikmodul (36 x 34 x 12 mm3) mit Lötstiften für die Leiterplattenmontage.


Die Messungenauigkeit von 1% wird im gesamten Einsatztemperaturbereich (0 °C bis 850 °C) und über den gesamten Messbereich von -40 °C bis 600 °C garantiert. Der Thermalert MIM in Digitaltechnik ermöglicht dem Anwender neben der Messwertausgabe als 0 – 5 V Analogsignal auch die Signalausgabe über eine serielle Schnittstelle. Über die RS232 Schnittstelle kann am Modul ein Setup vor dem Einbau oder auch eine spätere Umprogrammierung auf der Leiterplatte vorgenommen werden.


Ebenso ist eine Adressierung und Vernetzung von bis zu 32 Sensoren möglich. Das betrifft insbesondere Anwendungen, bei denen mehrere Sensoren nötig sind, um eine homogene Temperaturverteilung entlang einer Produktionsstrecke oder über die Breite einer Produktbahn zu garantieren, z.B. bei der Herstellung von Kunststofffolien, Gummi, Textilien, Verpackungsmaterialien, in der Lebensmittelindustrie usw.


Verfügbar mit 10: 1 oder 2:1 Optik gestattet der Thermalert MIM Messungen bei einer Messzeitkonstante von 150 ms. Die Messköpfe sind austauschbar und erfordern nur die Eingabe der herstellerseitigen Kalibriernummer.