Der analoge Strömungswächter ‘SDN 504 GA‘ erfasst Strömungsmengen von 0,05 l/min bis 1 l / min. Gerade bei der Überwa­chung von Kühlflüssigkeiten und Schmierstoffen ist das Ansprechen bei geringen Durchflussmengen von Vorteil: größere Schäden können so bereits im Vorfeld vermieden werden. So sind z.B. in der Kühlüberwachung von Schweißanlagen kurze Ansprechzeiten und sen­sible Reaktionen auf Durchflussveränderungen gefragt. Durch die kompakte Bauweise von 27 mm Breite ist der Platzbedarf gering, so dass sich für parallele Überwa­chungsfunktionen mehrere Geräte aneinander reihen lassen. Der Sensor in Schutzart IP 67 ist für Medientemperaturen von 0 bis +80°C ausgelegt und hält Drücken von bis zu 20 bar stand. Den max. Ausgangsstrom von 4 bis 20 mA signalisieren LED-Leuchtanzeigen. Grenzwertabgleich erfolgt über zwei integrierte Potentiometer. Baugleich, aber mit einem größeren Sensor ausgestattet, ist Typ SDN 510 GA, der für größere Durchflussmengen von 0,2 bis 6 l/min ausgelegt ist.