Mit dem 3D-AOI „Continent“ (S730H) will Omron (im Vertrieb von ATEcare) mit konventionellen Inspektionsverfahren aufräumen. Es vereintmehrere 2D- und 3D-Technologien, so dass keine zusätzlichen Aufwendungen nötig sind, sich aber die messtechnischen Gaps eliminieren lassen, verspricht der Hersteller.

Mit dem 3D-AOI „Continent“ (S730H) will Omron mit konventionellen Inspektionsverfahren aufräumen.

Mit dem 3D-AOI „Continent“ (S730H) will Omron mit konventionellen Inspektionsverfahren aufräumen. ATEcare

Dies erfolgt insbesondere mit der Überlappung von mehreren 3D-Verfahren, wobei das eine Verfahren Reflexionen geradezu nötig hat, während das andere Verfahren mit weiteren, messtechnisch wertvollen Informationen dient. Im AOI-Kopf kommt zudem eine intelligente Form eines Projektortyps zum Einsatz, der sowohl digital programmierbar als auch sehr schnell ist und mit hohen Kontrasten arbeitet. Bekannte Memoreffekte durch permanente Nutzung gleicher Muster werden bei der DLP-Technologie eliminiert.

Mit dem aktuellen Modell C12 der Video-Inspektionskameras des schwedischen Herstellers Inspectis hat ATEcare sein Portfolio erweitert. ATEcare

Das aktuelle Modell C12 der Video-Inspektionskameras des schwedischen Herstellers Inspectis wartet mit vielen Funktionen auf. ATEcare

Zudem stellt ATEcare das aktuelle Modell C12 der Video-Inspektionskameras des schwedischen Herstellers Inspectis vor. Viele der sonst oft optional erhältlichen Funktionen sind bereits integriert, wie etwa ein Laserpointer, LED-Beleuchtung, SD-Karte, HDMI-Anschluss und USB-3.0-Konverter. Das Gerät soll sich durch einen hohen Bedienkomfort auszeichnen. Bereits seit einigen Jahren gehören Video-Inspektionskameras zum Portfolio des Vertriebspartners.

SMT Hybrid Packaging 2017: Halle 5, Stand 434