Lenze: Zu den modularen, standardisierten und wiederverwendbaren Softwarebausteinen gehören jede Menge Motion-Funktionen wie Querschneider oder Wickler und bis hin zur Robotik aus einem Guss. Neuzugang sind komplette Module für die Robotik, mit denen die Integration der Kinematiken schnell und sicher gelingt. Des Weiteren gibt es Technologiemodule etwa für Pick&place-Applikationen sowie die entsprechende Koordinatentransformation. Mit Fast-Modulen kann beispielsweise ein Portalroboter innerhalb von sieben Minuten in Betrieb gehen. Aktuelles gibt es auch bei den intelligenten Antriebspaketen: Maßgeschneidert auf die horizontale Fördertechnik ist eine Kombination aus dem neuen Getriebe g500 und Smart-Motor. Lediglich drei Minuten dauert es, damit einen Rollenförderer in Bewegung zu setzen. Ein weiteres Beispiel ist eine Lösung für die Maschinenzuführung aus Inverter und Drehstrommotor MF, die einen Gurtförderer innerhalb von fünf Minuten ins Laufen bringt.

Hannover-Messe 2015, Halle 14, Stand H20