Mit ihren integrierten Wi-Fi-Funktionen ermöglichen die Displaymodule der gen4-IoD-Serie ein schnelles und einfaches Erstellen von GUI-Anwendungen mit Funkanbindung.

Mit ihren integrierten Wi-Fi-Funktionen ermöglichen die Displaymodule der gen4-IoD-Serie ein schnelles und einfaches Erstellen von GUI-Anwendungen mit Funkanbindung. 4D Systems

Vorerst stehen die Displaymodule von 4D Systems in drei Größen zur Verfügung: gen4-IoD-24T mit 2,4 Zoll, gen4-IoD-28T mit 2,8 Zoll und gen4-IoD-32T mit 3,2 Zoll. Alle Modelle bieten ein 240 × 320-Pixel-Display mit resistiver Touch-Funktion und integriertem Wi-Fi.

Geeignet sind die Module für jede Funkanwendung, die eine GUI erfordert, um Informationen von Sensoren anzuzeigen, oder um Geräte und / oder Sensoren über einen Touchscreen anzusteuern.

Sie basieren auf einem ESP8266-SoC (System on Chip) und können anspruchsvolle Grafikfunktionen bedienen. Mit ihrer Funkanbindung sind sie auch in der Lage, auf Cloud-Daten und andere Geräte im Internet zuzugreifen – und umgekehrt. Ein integrierter SD-Card-Sockel unterstützt FAT16- oder FAT32-formatierte Speicherkarten, um die Speicherkapazität zu erhöhen.

Die Displaymodule bieten die Möglichkeit, eine GUI mit der Workshop4 IDE oder Arduino-IDE-Software zu entwickeln. Damit ist eine einfache Drag & Drop-Programmierung möglich, womit sich das herkömmliche Schreiben von Code erübrigt. Weitere Vorteile sind die zahlreichen online verfügbaren Beispiele, die den sofortigen Start der Anwendungsentwicklung ermöglichen, Zugang zu umfassender Dokumentation bieten, sowie ein schnelleres Prototyping und eine schnellere Markteinführung von Produkten garantieren.

Als All-in-One-Implementierung mit Display, Prozessor und Touchscreen bieten die Gen4-IoD-Displaymodule alles, was für eine Wireless-GUI-Anwendung in einem kleinen, qualitativ hochwertigen Gehäuse erforderlich ist.

Den Kern der IoD-Displaymodule bildet das Softwareentwicklungstool von 4D Systems, die 4D Workshop4 IDE. Diese Entwicklungsumgebung bietet, laut Angaben von 4D Systems, die Möglichkeit, GUIs für Embedded-Displays mit minimalen Kodierungsanforderungen zu entwickeln. Anwender können sehen, was sie während des Entwicklungsprozesses erstellen und die Software übernimmt den Großteil der Kodierung für die Grafikfunktionen.