Intelligente Schnittstellen gibt es nun auch für die Montage auf der Hutschiene, was das Verbinden eines Sensors mit einem PC oder Prozessleitsystem erleichtert. Dabei werden die unterschiedlichen Protokolle für die Ankopplung berücksichtigt, auch für den Modbus RTU. Bis zu 246 verschiedene Module sind integrierbar. Alle haben einen Analogeingang und eine A/D- Wandlung mittels RS-232-C oder RS-485. Durch die Integration weiterer digitaler Ein- bzw. Ausgänge kann man auch bei Ausfall des Computers im Störungsfall notwendige Maßnahmen ergreifen. Die Module arbeiten mit einer Auflösung von 15 Bit und benötigen eine ungeregelte Spannungsversorgung zwischen +10 V und +30 V. Die automatische Kalibrierung macht einen Abgleich überflüssig. Die Schnittstellenmodule sind mit Spannungs-, Strom-, Widerstands- oder Temperatureingängen zu haben. Passende Ausgangsmodule sind ebenfalls im Programm.