Das Modul, ein nach eigenem Bekunden „intelligenter“ Prüfadapter mit integrierter Überwachungselektronik, ist einfach zu bedienen und lässt sich auch bei bereits vorhandenen Prüfadaptern verwenden, sofern der dafür notwendige Bauraum und eine externe Spannungsversorgung zwischen 12 V und 24 V vorliegen.

Das neue Informationsmodul von Tekon mit integrierter Überwachungselektronik zur frühzeitigen Erkennung von Störungen bei der Prüfung von elektronischen Komponenten.

Das neue Informationsmodul von Tekon mit integrierter Überwachungselektronik zur frühzeitigen Erkennung von Störungen bei der Prüfung von elektronischen Komponenten. Tekon

Sein Einsatz ermöglicht längere Standzeiten der Prüfadapter, definierte Wartungsintervalle und eine Kontrolle der Prüfvorgänge durch zusätzliche Informationen. Die vom Modul gelieferten Überwachungsinformationen umfassen allgemeine Bauteilinformationen wie zum Beispiel Bauteilbezeichnung und Herstelldatum. Weiterhin liefert es Daten zu den absolvierten Steck- und Wartungszyklen. Die Anzahl der Prüfzyklen kann unabhängig von der Steuerung gezählt und so die Einsatzdauer ermittelt werden. Das Modul erkennt berührungslos den Stromfluss (AC/DC) sowie die Kinetik des Adapters, zum Beispiel Stöße. Darüber hinaus überwacht es die Temperaturen der Umgebung, des Gehäuses und der Kontaktelemente, alarmiert bei Übertemperaturen und dokumentiert diese. Die Informationsausgabe kann sowohl drahtgebunden als auch kabellos erfolgen – etwa über Bluetooth.

Productronica: Halle A1, Stand 351