In-Blue ist eine neue Passive-Entry-Passive-Start-Generation, die die Bluetooth-Smart-Technologie verwendet. Das Smartphone kommuniziert mit dem Fahrzeug mithilfe eines virtuellen Schlüssels, der über die geschützte In-Blue-Plattform im Telefon gespeichert ist. Das Sicherheitsniveau ist vergleichbar mit dem mobiler Bezahlsysteme. Das System vernetzt Autofahrer und Fahrzeuge noch stärker miteinander. Mit In-Blue können Fahrer ihre Autoschlüssel in der Tasche oder sogar zu Hause lassen und stattdessen mit ihrem Smartphone das Fahrzeug auf- und abschließen beziehungsweise starten. Die Passive-Entry-Lösung ermöglicht eine große Bandbreite an Funktionen, denn das System synchronisiert Daten zwischen Auto und Smartphone. So lassen sich Fahrzeugdaten wie Reifendruck und Tankfüllstand fernabfragen und weitere Informationen erfahren, wie die Entfernung bis zur nächsten Werkstatt und die letzte Parkposition des Fahrzeugs. Diese Angaben werden regelmäßig als Backup auf dem Smartphone gespeichert, sodass der Fahrer zu jeder Zeit darauf zurückgreifen kann – unabhängig davon, wie weit er vom Fahrzeug entfernt ist.

Aktuell ist noch viel Vorausplanung nötig, um ein Auto auszuleihen oder von einer anderen Person am anderen Ende der Stadt abholen zu lassen. Mit dem virtuellen Schlüssel ist es nicht länger nötig, eine Übergabemöglichkeit für den Schlüssel zu organisieren oder einen Ersatzschlüssel abzugeben. Stattdessen lässt sich der Schlüssel zu jeder Zeit unabhängig vom Aufenthaltsort fernübergeben. Dazu muss lediglich ein digitaler Schlüssel auf das Smartphone der Person gesendet werden, die das Fahrzeug abholen soll. Das erste Fahrzeug mit der In-Blue-Technologie könnte 2016 auf den Markt kommen.