In störverseuchter Umgebung oder bei der Übertragung von Daten über große Distanzen bietet eine Verbindung über Lichtleiter Vorteile gegenüber der kupfergebundenen Datenübertragung. Glasfaser-Interfaces stellten in der Vergangenheit jedoch in der Regel lediglich eine Wandlung der Datensignale RxD und TxD zur Verfügung. Zur Übertragung zusätzlich erforderlicher Handshake-Signale mußten daher weitere kostenintensive Interfaces und Glasfaserleitungen eingesetzt werden.


Nicht immer ist es möglich, beim Anschluß eines seriellen Endgerätes auf ein Software-Protokoll zur Datenflußkontrolle auszuweichen. Transparente Datenverbindungen, aber auch ältere RS232-Geräte erwarten die Steuerung des Datenflusses über ein Hardware-Handshake-Signal. Wiesemann & Theis bietet nun ein Interface RS232 <> Glasfaser an, das sowohl Daten- als auch Handshake-Signale über ein einziges Faserpaar überträgt.


Der Einsatz des Umsetzers führt bei den großen Längen, die im Glasfaserbereich üblich sind, zu Kosten-Einsparungen gegenüber der Lösung mit getrennten Fasern für Daten- und Handshake-Signale.


Das Interface unterstützt Baudraten von bis zu 57600 Baud und erlaubt eine Datenübertragung über eine Distanz von maximal 4000 Metern. Das Glasfaserkabel wird über Standard-ST-Steckverbinder angeschlossen; es ist wahlweise mit Multimode-Glasfaserkabel 50/125µm bzw. 62.5/125µm oder 200µm PCS-Faser einsetzbar. Der Umsetzer ist zur Hutschienen-Montage geeignet und kann mit einer beliebigen Gleich- oder Wechselspannung zwischen 12 und 24 V versorgt werden. Ein 230 Volt-Netzteil gehört zum Lieferumfang des Umsetzers.