Mittels hyperbolischer Darstellung lässt sich mit der Ethernet-Software IntraVUE die Physik eines Netzwerks einschließlich drahtloser Verbindungen in einer Ebene darstellen und darin navigieren. Diese sich kontinuierlich aktualisierende Darstellung ist über jeden angeschlossenen Internet-Browser erreichbar und bedienbar.


Dabei lassen sich die Informationen für einzelne Zielgruppen in unterschiedlichen Sichten präsentieren, z. B. in einer Gerätesicht, Prozesssicht oder IP-Sicht. Netzwerk-relevante Ereignisse wie Geräte- und Verbindungsausfall, kommunikationstechnische Schwellwertüberschreitungen oder neue Teilnehmer werden grafisch signalisiert, in Log-Dateien archiviert und ggf. durch E-Mail an verantwortliche Mitarbeiter weitergeleitet.


Informationen zu Geräten im Netz wie Gerätetyp, MAC- und IP-Adresse können eingesehen werden. Weitergehende Dokumentationen, Tools oder Protokolle sind objektorientiert über vordefinierte oder konfigurierbare Links erreichbar.