Das CION-Modul FXT/96 erweitert die Familie von Boundary Scan I/O-Lösungen und ist speziell zum erweiterten Test scanunfähiger Komponenten und Schaltungscluster konzipiert. Von den 96 Kanälen sind jeweils 32 individuell zwischen 1,8 V bis 5 V spannungs­programmierbar. So lassen sich gemischte Spannungsapplikationen komplett abdecken. Jeder Kanal kann unabhängig als Input, Output, Tristate und bidirektional konfiguriert werden. Neben einer größeren Stromergiebigkeit hilft ein spezielles Unstress-Verhalten, Interfacebeschädigungen durch hohe Fehlerströme zu vermeiden.


Das Modul unterstützt verschiedene Boundary Scan Instruktionen zur schnelleren Ausführung von Tests und ISP-Prozeduren sowie Hot Swap zum Prüflingswechsel unter Spannung. Kanäle können entweder durch Wire-Wrap-Technik oder durch 50-polige IDC-Kabel direkt vom Modul abgegriffen werden. So verringern sich Verdrahtungs- und Integrationsaufwand. Das elektrische Design erlaubt die Konfiguration von mehr als 1000 Kanälen durch Kaskadierung. Dabei ist der TAP-Ausgang jedes Moduls individuell spannungsprogrammierbar.