Frequenzumrichter Movidrive von SEW lassen sich nun direkt an das I/O-System 750 dieses Herstellers anschließen. Durch die gemeinsame Schnittstelle steht für die Umrichter eine universelle Anbindung an alle gängigen Feldbussysteme bereit. Die Integration der nötigen Hard- und Software in den Klemmenverband des Feldbusknotens mit seinen zahlreichen weiteren Funktionen macht externe Koppelelemente überflüssig und spart so Platz sowie Aufwand.


Physikalisch erfolgt die Anbindung über eine Schnittstelle RS485. Zur Kommunikation dient das SEW-Movilink-Protokoll. Als Gateway für die nötigen Prozess- und Parameterdateien fungiert am Feldbusknoten ein programmierbarer Controller mit dem jeweils gewünschten Feldbusanschluss. Über den Controller werden die entsprechenden Funktionsbausteine definiert und parametriert. Die Lösung macht SPS-Optionskarten für den Feldbusanschluss überflüssig.