12702.jpg

In vielen Bereichen der industriellen Automation stört aufkommende Elektrostatik die Arbeitsabläufe. Oberflächen werden durch Staub verschmutzt, Etiketten werden ungenau positioniert oder Spritzgussteile kleben aneinander. Elektrische Bauteile wie IC können sogar komplett durch Kontaktentladung zerstört werden. Auch für Produktionsmitarbeiter stellt eine elektrostatische Ladung ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko dar. Abhilfe für dieses Problem schaffen so genannte Ionizer, die elektrostatische Ladungen gezielt beseitigen. Dabei wird zuerst mittels Sensor geprüft, ob überhaupt ei-ne elektrostatische Oberflächenspannung vorhanden ist. Wird Elektrostatik festgestellt, werden Ionen auf die Oberfläche geblasen, welche die unerwünschte Ladung neutralisieren. Der gesamte Vorgang dauert nur Sekundenbruchteile und kann problemlos in jeden Prozess integriert werden. Immer wichtiger wird in diesem Zusammenhang die Dokumentation dieses qualitätsrelevanten Vorganges auf Einzelproduktebene. Die neueste Entwicklung von SMC auf diesem Gebiet ist der Spot-Ionizer IZN. Mit einer Baubreite von nur 16 Millimetern, kann er überall montiert werden und entfernt Elektrostatik punktgenau automatisch mit Kationen oder Anionen bei minimalem Energieverbrauch.