Mit der Energia-IDE liefert TI eine Menge an Beispielcode, der zeigt wie man Cloud-Dienste einbindet.

Mit der Energia-IDE liefert TI eine Menge an Beispielcode, der zeigt wie man Cloud-Dienste einbindet.Texas Instruments

Jedes Mitglied des Ökosystems hat sein Cloud-Angebot auf einer oder mehreren der Wireless-Connectivity-, Mikrocontroller- und Prozessor-Lösungen vorbereitet. Das Spektrum umfasst unter anderem Industrie-, Home-Automation-, Gesundheits- und Fitness-Anwendungen, Automotive-Applikationen und vieles mehr.

Für die Codeentwicklung vernetzter Anwendungen bietet sich die quelloffene, Community-getriebene IDE Energie an. Diese Entwicklungsumgebung basiert auf dem Wiring-Framework und hilft bei der zügigen Firmware-Entwicklung für mehrere MCU-Architekturen von TI, etwa MSP430, TM4C und Simplelink Wireless MCUs. Dank einfach anwendbarer APIs und Bibliotheken lässt sich die Cloud-Interaktion mit wenigen Codezeilen implementieren. Mit vorgefertigtem, eingebautem Support für wichtige Cloud-Partner wie die IoT Foundation von IBM, Temboo und Pubnub macht Energia das manuelle Herunterladen und Importieren von Bibliotheken überflüssig.

Darüber hinaus beherrscht Code Composer Studio (CCS) Version 6 den Import von Projekten und Skizzen aus Energia. Damit bietet sich eine einzigartige Migrationsmöglichkeit vom Rapid Prototyping mit Energia hin zur Produktentwicklung.