Dazu Hubert Baren, Geschäftsführer der IPTE FA: „Unser Konzept geht auf. Die Entscheidung, die beiden ursprünglichen IPTE Geschäftsbereiche zu trennen, hat sich als richtig und erfolgreich erwiesen. Der aktuelle Geschäftsverlauf in der neuen Konstellation ist positiv und liegt auch im ersten Quartal 2011 über dem Budget. Wir blicken weiter zuversichtlich in die Zukunft.“

Das Geschäftsjahr 2010 konnte mit einem um 30 Prozent über Budget liegenden Auftragsbestand abgeschlossen werden. Im ersten Quartal 2011 lag der Auftragseingang um 20 Prozent über Budget. Die allgemeine Erholung der Wirtschaft macht sich nun auch im Investitionsgeschäft der Fabrik-Automatisierung bemerkbar.