Von der Firma IMTRON wurde eine 5 TE tiefe und 3 HE hohe 19″-Karte mit der Bezeichnung ISO-DP entwickelt, die hohen Ansprüchen bezüglich Präzision und Signalfrequenz genügt. DP bedeutet „Digitale Potentialtrennung“ womit auch schon der grundlegende Unterschied zu anderen Isolierkarten genannt ist. Das Signal wird mittels eines 16-bit AD-Wandlers digitalisiert, anschließend über Optokoppler potentialgetrennt und schließlich mit Hilfe eines 16-Bit DA-Wandlers wieder in seinen Analogwert zurückgeführt.


Der Einsatz hochwertiger AD bzw. DA-Wandler und dieses Funktionsprinzip garantieren extrem gute technische Spezifikationen bezüglich Offset- und Genauigkeitsdrift, Rauschabstand und Klirrfaktor. So werden diese Karten auch bei besonders anspruchsvollen Applikationen wie beispielsweise der Schadensfrüherkennung in Kernkraftwerken eingesetzt. Universelle Einstellmöglichkeiten ermöglichen eine Anpassung an unterschiedliche Gegebenheiten. Die interne Abtastrate beträgt 200 kHz. Damit lassen sich Signale bis zu 50 kHz übertragen. Die Grenzfrequenz wird im Wesentlichen aber nur durch das eingangsseitige Antialiasingfilter und das ausgangsseitige Rekonstruktionsfilter bestimmt. Diese sind beide als steckbare Mini-Filtermodule ausgeführt, so dass der Anwender selber die Grenzfrequenz und die Filtercharakteristik an seine Applikationen anpassen kann.


Außerdem bietet die Firma IMTRON Hutschienenmodule (Breite 22,5 mm) zur potentialfreien Signalübertragung und -konditionierung von DMS- und Potentiometer-Sensoren, Thermoelementen und PT100-Sensoren für die Automatisierung und Messtechnik an. Mit einer Restwelligkeit unter 2 mVpp, einer Genauigkeit von 0,1%, uni- und bipolaren Ein- und Ausgängen für Strom und Spannung und einer Grenzfrequenz bis zu max. 20 kHz sind diese Module für eine Vielzahl von Applikationen ideal geeignet. Anwendungsgebiete sind beispielsweise das Unterdrücken von Störeinflüssen in mess- und regelungstechnischen Systemen oder der Schutz von nachgeschalteten Geräten wie Steuerungen oder AD- Wandlerkarten. Auch die galvanische Trennung zwischen einem Leistungs- und Signalkreis, wie dies bei der Messung von Strömen über einen Shuntwiderstand unumgänglich ist, kann mit diesen Modulen hervorragend realisiert werden