Kontrolliert Motorstrom und Inverter-Busspannungen In stark verrauschten Umgebungen: Der Isolationsverstärker ACPL-782T.

Kontrolliert Motorstrom und Inverter-Busspannungen In stark verrauschten Umgebungen: Der Isolationsverstärker ACPL-782T.

Der von Avago Technologies auf den Markt gebrachte Isolationsverstärker ACPL-782T kontrolliert Motorstrom und Inverter-Busspannungen in stark verrauschten Umgebungen und eignet sich damit insbesondere für den Einsatz in hybrid elektrischen Fahrzeugen. Das Bauteil soll nach Herstelleraussagen eine sehr gute Isolation und Gleichtaktunterdrückung von mindestens zehn Kilovolt pro Mikrosekunde bieten. Der Isolationsverstärker lässt sich in ei-nem Arbeitstemperaturbereich von minus 40 bis plus 125 Grad Celsius einsetzen und entspricht den AEC-Q100-Automobil- stresstest-Anforderungen sowie den TS16949-Produktionsbestimmungen. Einsatzbereiche: Motorinverter, Batterieladesysteme für Hybridautomobile, Wechsel- und Gleichspannungsmessungen oder Isolation der Temperaturmessdaten. Avago hat den ACPL-782T mit einer engen Verstärkertoleranz von plus/minus zwei Prozent entwickelt, um eine hohe Messgenauigkeit und Stabilität über die Zeit zu erreichen. Dies ist für eine exakte Überwachung von Motorstrom und -spannung in stark verrauschten Steuerungsumgebungen wichtig. Das Unternehmen stellt seinen Isolationsverstärker im kompakten, Industrie-Standard-8-Pin-DIP-Gehäuse zur Verfügung. Mehrwert für den Anwender: eine ebenfalls lieferbare Gull-Wing-SMD-Ausführung. Eigenschaften: 30 ppm/ Grad Celsius Gain Drift über Temperatur, verbesserte Sigma-Delta-A/D-Konverter- Technologie für eine hohe Genauigkeit, 15 Kilovolt CMR bei Vcm gleich 1000 Volt, 0,3 Millivolt Eingangsoffsetspannung, 004 Prozent Nichtlinearität oder 100 Kilohertz Bandbreite. Der ACPL-782T Isolationsverstärker-Optokoppler nutzt die Avago-eigene LED-Technologie, gepaart mit einer hohen Langzeitstabilität. (eck)