Bildergalerie
Der vollständig isolierten ADC ADE7913 nutzt die i-Coupler und die iso-Power-Technik zur Implementierung einer isolierten Signalübertragung und Gleichspannungswandlung.
Mit dem isolierten Energiezähler-Chipsatz ADE797 lassem soch dreiphasige Messtechnik und Netzqualitäts-Überwachung für mehrphasige Energiezähler-Applikationen realisieren.
Vitaly Goltsberg ist Marketing Manager von Energy Metering Products bei Analog Devices in Wilmington, MA, USA.

Der dreiphasige Sigma-Delta-ADC ADE7913 nutzt die patentierten i-Coupler- und iso-Power-Technik zur Implementierung einer isolierten Signalübertragung und Gleichspannungswandlung über eine 5-kV-Isolationsbarriere hinweg. Dies erlaubt den Einsatz von Shunt-Widerständen anstelle von Stromwandlern und macht das System immun gegen störende Magnetfelder und Manipulationsversuche. Auch die Systemkosten und die Abmessungen verringern sich, wenn Stromwandler durch Shunt-Widerstände ersetzt werden. Bis zu vier Energiezähler-ICs vom Typ ADE7913 lassen sich synchron von einem Quarz oder einer externen Taktquelle ansteuern. In den Chip integriert ist ein Temperatursensor. Sowohl Spannungsreferenz als auch ein Spannungsregler sind in dem Energiezähler-IC enthalten. Er besitzt ein serielles SPI-Interface.

„In der Vergangenheit standen die Hersteller von Mehrphasen-Energiezählern vor der Wahl, entweder eine Architektur auf der Basis von Stromwandlern zu verwenden, die anfällig gegen externe Magnetfelder war, oder mit diskreten Bauelementen eine auf Shunt-Widerständen basierende Architektur zu implementieren, die mehr Komplexität mit sich brachte und Kompromisse hinsichtlich der Funktionalität erforderlich machte“, berichtet Ronn Kliger, Direktor der Energy Group bei Analog Devices. „Jetzt aber gibt es ein integriertes Bauelement mit synchronisierter A/D-Wandlung und galvanischer Isolation. Unsere Kunden können deshalb reichhaltig ausgestattete und kosteneffektive messtechnische Lösungen entwickeln, die gegen magnetische Beeinflussungen völlig immun sind.“

Vitaly Goltsberg ist Marketing Manager von Energy Metering Products bei Analog Devices in Wilmington, MA, USA. Er schildert die Brisanz des Themas: „Das Manipulieren von Stromzählern stellt für Energieversorgungs-Unternehmen auf der ganzen Welt ein gravierendes Problem dar. Eine verbreitet angewandte Methode besteht im Anbringen von Magneten außen am Zähler, damit ein geringerer Verbrauch angezeigt wird. Die neuen Energiezähler-Lösungen von Analog Devices erlauben den Kunden nun jedoch die Entwicklung kosteneffektiver Messtechnik, die viele Features bieten und völlig immun gegen magnetische Beeinflussungen sind.“

Das Evaluation-Board EVAL-ADE7913EBZ zum ADE7913 ist bei Analog Devices erhältlich. Ebenfalls kürzlich angekündigt hat ADI einen isolierter, mit dreiphasiger Messtechnik und Netzqualitäts-Überwachung aufwartender Chipsatz für mehrphasige Energiezähler-Applikationen.