Die vierte Generation der Mess-Radsatztechnologie IWT4 (Instrumented Wheelset Technology) von Interfleet Technology stellt einen innovativen Ansatz bei der Vermessung der Rad-Schiene-Kräfte dar.

Durch die Verwendung herkömmlicher, strukturell unveränderter Radsätze lassen sich Entwicklungskosten und Vorlaufzeiten deutlich verringern. Dabei kommt eine computergesteuerte Funkmesstechnik mit digitaler Datenübertragung zum Einsatz. Sie ermöglicht es, sämtliche vertikalen, lateralen und longitudinalen Kräfte, die auf einen Radsatz einwirken, exakt zu messen.

Zudem lässt sich die genaue Horizontallage der Rad-Schiene-Kontaktpunkte ermitteln. Im April dieses Jahres wurde das System nach umfassender technischer Prüfung durch das deutsche Eisenbahn-Bundesamt zugelassen. Das Messsystem steht nun für verschiedenste Anwendungen wie Tests im Rahmen der Fahrzeugübergabe, Fehlersuche im Rad-Schiene-Bereich, Validation von Simulationsmodellen und sogar die Erfassung der Qualität von Gleiskörpern zur Verfügung.

521ei0908