Die Zusammenarbeit zur In-Car-Sensortechnologie soll die Erfahrung von Jabil im Bereich optischer Systeme für die Automobilindustrie mit der Computervisions- und Deep-Learning-Software von Eye Sight verbinden. Das kombinierte Hardware- und Software-System soll dabei mit Sub-Pixel-Genauigkeit eine besonders hoch auflösende Fahrerüberwachung ermöglichen. Das skalierbare System kann nach Unternehmensangaben in jede existierende Cockpit-Elektronik integriert werden.

In-Car-Sensortechnologie

Jabil und Eye Sight arbeiten gemeinsam an einem System, das unter anderem die Aufmerksamkeit des Fahrers an dessen Kopfhaltung ausmachen kann. Eye Sight

Es bietet Time-of-Flight- und Infrarot-Funktionalitäten zur Fahrererkennung, kann also Gesicht, Geschlecht und Alter bestimmen. Darüber hinaus werden im Rahmen der Aufmerksamkeitserkennung Kopfhaltung, Sitzhaltung, Augenlidüberwachung und Stimmung analysiert. Über Iris- und Blickverfolgung lässt sich der Grad der Ablenkung des Fahrers ermitteln. Eine Gestensteuerung ermöglicht die berührungslose Steuerung von Navigation, Infotainment oder Klimaanlage.

„Die Partnerschaft von Jabil mit Eye Sight Technologies unterstützt Autohersteller dabei, die Zahl der Unfälle, die durch Ablenkung verursacht werden, zu reduzieren“, so Lisa Bahash, Senior Vice President der Jabil Automotive Group.