Quelle: Omron

Quelle: Omron

Omron: In der Ausführung mit einem optischen Absolutgeber bieten Linearmotorachsen der Accurax-Serie eine Auflösung des Gebersystems von 50 nm/Inkrement. Absolutgeber bieten den Vorteil einer störsicheren, digitalen Messdatenübertragung, ein Referenzieren der Achse entfällt. Somit ist auch ein sicheres und kontrolliertes Verfahren der Achsen nach Stromausfall oder einer Störung der Maschine jederzeit möglich. Die Geräte arbeiten mit einer maximalen Beschleunigung von 50 m/s² und einer maximalen Verfahrgeschwindigkeit von bis zu 5 m/s. Die Wiederholgenauigkeit der Achsen beträgt +/-1 µm. Als Gebersysteme kommen nach wie vor auch inkrementelle, optische sowie magnetische Messsysteme zum Einsatz. Verfügbare Ausgangssignale sind 1 Vss (SIN/COS) und RS422. Die Linearmotorachsen sind bis zu einer Länge von maximal sechs Metern realisierbar. Das einbaufertige Gesamtpaket enthät außerdem eine Energiekette, hochflexible Leitungen und zwei stufenlos verstellbare photoelektrische Endlagensensoren.